Startseite · Artikel · HessenCam · Weg der Erinnerung · Adventskalender · WebLinks · MySpace · YouTube · Twitter · Heimatlos · Ramadankalender · Über uns...
Navigation
Startseite
Artikel
HessenCam
Weg der Erinnerung
Adventskalender
Downloads
Diskussionsforum
WebLinks
MySpace
YouTube
Twitter
Schulen in die Innenstadt
OnlineRadios
Heimatlos
FAQ
Suche
Ramadankalender
Kontakt
Über uns...
Benutzer Online
Gäste Online: 1
Keine Mitglieder Online

Registrierte Mitglieder: 617
Neustes Mitglied: Berina
Forum Themen
Neuste Themen
adipex p without pre...
DJ-Workshop und Kurs...
Soziales Engagement ...
Neue Geschäfte
Das Jugendnetz Wetzlar
Heißeste Themen
Nix los.. [6]
Das Jugendnetz We... [4]
Neue Geschäfte [3]
Tanz-kultur pres:... [3]
Schule in die Inn... [2]
Gesicht zeigen für eine menschenfreundliche Gesellschaft

Videos von der Demo

Demonstration und Kundgebung

Aufruf an alle Bürger/-innen,

FARBE BEKENNEN 

für eine

weltoffene Gesellschaft 

und rinr buntes Stadt 


am 16. März 2013 14.00 - 16.00 Uhr 
Leun Untere Bachstraße

Zufahrt über die L3052


- für eine demokratische und tolerante Gesellschaft

- gegen einen menschenverachtenden Wahlkampf

- gegen die rechtsextreme NPD

 

Hintergrundinformation:

Die NPD Leun hat das Haus der Begegnung von 14.00 -19.00 Uhr für eine nichtöffentliche Veranstaltung gemietet. Der Magistrat der Stadt Leun hat diese Anmeldung angenommen.

Die NPD Leun hat die nichtöffentliche Veranstaltung als Wahlkreisversammlung zur Bundestagswahl 2013 angemeldet. Anlass des Treffens ist die Nominierung des  NPD-Direktkandidatens für die Bundestagswahl 2013.

 

Information aus dem Internet: http://www.bnr.de

Der NPD-Kreisverband Lahn-Dill will am kommenden Samstag einen „Tag der Nationaldemokratie“ in der Stadt Leun in Hessen veranstalten.

Getagt wird am 16. März im Dorfgemeinschaftshaus „Haus der Begegnung“ in der 6000 Einwohner zählenden Stadt Leun, etwa zehn Kilometer westlich von Wetzlar. Das Motto der Veranstaltung des NPD-Kreisverbands Lahn-Dill trägt den Titel „Alles Große steht im Sturm“.

Als Hauptredner des „Tags der Nationaldemokratie“ werden der NPD-Parteivorsitzende Holger Apfel (Jg. 1970) und Wolfgang Juchem (Jg. 1940), Vorsitzender der 1987 von ihm gegründeten revisionistischen Kleinstgruppe „Aktion Freies Deutschland“ (AFD), angekündigt. Die AFD leugnet unter anderem die Schuld Deutschlands am Beginn des Zweiten Weltkriegs.

Juchem, vormals DVU-Mitglied und Ansprechpartner der „Deutschen Allianz“, war einst Regierungsamtmann beim Militärischen Nachrichtendienst (MAD) der Bundeswehr. Seit Jahrzehnten ist Juchem als reisender Kader in Sachen Rechtsextremismus unterwegs. Als Referent stand Juchem auch der 2011 verbotenen Neonazi-Knasttruppe „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige e. V.“ zur Verfügung. (am)

Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
UMFRAGE
Sollte man die NPD verbieten?

ja
nein


Umfrage-Archiv
Letzer Artikel
Offener Brief an die...
„Blut muss fließe...
Neonazis in Hessen e...
Gesicht zeigen für ...
CDU kann auch anders...